Ablauf der Theorieprüfung

Ein Hund soll ins Haus? Zeit, um an den Hundeführerschein zu denken.

 

Die theoretische Prüfung behandelt Fragen aus den Themenbereichen Anforderungen an die Hundehaltung, Sozialverhalten und rassespezifische Eigenschaften, Erkennen und Beurteilen von Gefahrensituationen, Erziehung und Ausbildung und Rechtsvorschriften.

 

Der Prüfling wird dabei einem Single Choice-Test unterzogen (jeweils eine von vier Antwortmöglichkeiten ist richtig), der 35 Fragen (jeweils sieben aus den fünf Themenbereichen) enthält. Es stehen 45 Minuten Zeit zur Verfügung. Die Prüfung ist erfolgreich abgelegt, wenn aus jedem Themenbereich mindestens vier von sieben Fragen und im Gesamtergebnis mindestens 26 von 35 Fragen richtig beantwortet wurden.

 

Die Terminvergabe erfolgt individuell als Einzeltermin, der Test wird am Laptop durchgeführt. Gerne können Sie mir drei Terminvorschläge werktags ab 14 Uhr per E-Mail unterbreiten. Spätestens am Folgetag bestätige ich Ihnen einen davon. Zur Prüfung mitzubringen sind der Personalausweis und die Prüfungsgebühr.

 

Noch kein Durchblick? Wie können Sie sich auf die Theorieprüfung vorbereiten?

 

 

Sie können sich anhand von geeigneter Literatur oder mit Hilfe einer Prüfungsfragen-App vorbereiten.

 

Literaturempfehlung: Dorit-Urd Feddersen-Petersen: Sachkunde für Hundehalter. Vorbereitung auf den D.O.Q.-Test 2.0 und andere Hundeführerscheine. Kynos-Verlag, ISBN 978-3-942335-94-2,  Preis 14,95 Euro, erhältlich im Buchhandel.

 

Bonus: Wer beide Prüfungen (Theorie und Praxis) bei mir ablegt und in Vorauskasse bezahlt, bekommt ein Skript mit 100 Übungsfragen gestellt, welches zur Vorbereitung auf die Prüfung ausreichend ist.